10.04.2013

7x cor-ten...

... die handelsbezeichnung von wetterfestem baustahl. heute also mal wieder etwas
architektonisches. ich denke es mir jetzt schon... ein paar werden sagen:
"iiieehhh, das ist ja total verrostet."
genau! das soll auch so. denn unter der rostschicht bildet der wetterfeste baustahl eine
besonders dichte sperrschicht aus festhaftenden sulfaten oder phosphaten aus, welche
das bauteil vor weiterer korrosion, also eine messbare veränderung des werkstoffs, der zu
einer beeinträchtigung des bauteils führen kann, schützt. aufgrund dieser unempfindlichkeit
gegenüber witterungseinflüssen, wird es in der architektur gerne als fassadenverkleidung
eingesetzt. ich habe aber auch schon pflanzkübel, teichbecken, aussentreppen, skulpturen...
und und und gesehen.
ich mags. und was sagt ihr? iiieeehh oder schön?
































alle bilder stammen alle hierher.

in der kategorie "7x" blogge ich 7 bilder zu dingen die mir gefallen, über den weg laufen,
mich begleiten. das kann alles mögliche sein, da mag ich mich erstmal nicht zu sehr festlegen.
schauen wir, was daraus entsteht.

Kommentare:

  1. Ich mag Corten-Stahl. Besonders schön find ich ja so Rasenstufen aus diesem Material, da ist dann der Farbkontrast so herrlich. Das erste Bild find ich jetzt nicht so gut, da ist der Farbunterschied zu gering (ja warscheinlich war das der Sinn).
    Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Das erste Beispiel mag ich, gealteterter und zerfallener und wieder aufbereiteter Backstein und heraus wächst modernste schlichte Corten-Stahl Architektur...
    Hier ist noch ein tolles Beispiel:
    Museum Kalkriese, Varusschlacht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh ja... das gefällt mir auch sehr.

      Löschen
  3. Jepp...mag ich...!!!!! Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. schööön! wenn es gut gemacht ist ;-)
    mein lieblingsbeispiel ist zur zeit das hier:
    http://www.kadawittfeldarchitektur.de/projekte/projekt-aktion/show/projekt-titel/keltenmuseum-am-glauberg.html

    liebe grüße von den rostfreien maulwurfshügeln,
    julia

    AntwortenLöschen