18.09.2013

7x zoo

mal was anderes hier auf ninjassieben.

aber am samstag waren wir im krefelder zoo und diese tiere gab es unter anderen
zu bestaunen. ich war total überwältigt vom schmetterlingshaus. welch große
schmetterlinge einen umschwirrten. fantastisch.

und ihr? mögt ihr zoos? meint ihr es ist tierquälerei? oder glaubt ihr an den erhalt
gewisser arten durch zoos?

leider habe ich kein bild von dem schneeleopardenbaby gemacht. da musste selbst ich
quietschend "oooooh, ist das süss" aufschreien.
















 


















 
 
 
 
in der kategorie "7x" blogge ich 7 bilder zu dingen die mir gefallen, über den weg laufen,
mich begleiten. das kann alles mögliche sein, da mag ich mich nicht zu sehr festlegen.

habt ihr vielleicht "7x" wünsche? wollt ihr meine ideen zu speziellen themen sehen?
immer her mit inspirationen!


Kommentare:

  1. Obwohl direkt vor der Haustüre, war ich schon lange nicht mehr im Krefelder Zoo. Muß ich wohl mal nachholen. Liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. na wenn das direkt vor deiner haustüre ist, können wir uns ja mal zu einem samstagskaffee da treffen?

      Löschen
    2. das nenne ich doch mal einen guten grund in den zoo zu gehen...

      Löschen
  2. vor allem früher, sah ich Zoobesuchen mit sehr gemischten Gefühlen entgegen, wenn man allerdings Kinder hat, sind solche Besuche ein MUSS...es hat sich mittlerweile auch viel getan und es gibt so einige Rassen, die wären sonst bereits ausgestorben..vor 25 Jahren hab ich mal einen sehr kritischen Bericht zum Straubinger Zoo gelesen (der lag fast vor der Haustür)...dort stießen die Raubkatzen in ihren viel zu kleinen Käfigen solange mit ihrem Kopf gegen die Wand bis sie starben :((( das war damals der Preis für exotische Tiere in viel zu kleinen Tierparks....und ich mag auch keine Delfinshows... aber den Münchner Zoo besuche ich mittlerweile sehr gerne...huch, jetzt hab ich aber viel geschrieben..,.
    liebste Grüße schickt dir Uli - die Kramerin

    AntwortenLöschen
  3. Ach, das Stachelschwein! Allerliebst. Das würd ich gerne mal filzen.
    Ja, Zoos sind so eine Sache. Mein mieses Verhältnis dazu hat sich stark gewandelt, seit der Wiener Zoo – der älteste der Welt und vor 20 Jahren wahrscheinlich auch noch der marodeste – sich zu einem der modernsten gewandelt hat, mit neuen artgerechten und verhältnismäßig riesigen Gehegen. So artgerecht, dass sich sogar Tiere wie z.B. Pandas hier freiwillig und natürlich erfolgreich fortpflanzen. (Inzwischen schon zum 3. Mal – weltweit einzigartig.) Außerdem werden hier heimische vom Aussterben bedrohte Nutztierrassen gezüchtet. Es geht also auch so.
    Schöner Post!
    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Der Krefelder Zoo...ewig war ich da schon nicht mehr...früher immer eng verbunden mit dem verrückten Wolfgang Nehring, der mit seinen Elefanten auch schonmal durch die Stadt schlenderte und einen am Geburtstag auf eben so einem reiten ließ...heute eher gemischte Gefühle und das Gedicht "Der Panther" von Rilke kommt mir in den Sinn...und Knut...vielleicht muss ich aber einfach mal wieder hin...liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Im Gegensatz zum Zirkus besteht im Zoo noch ein Sinn darin manche Tierart fortzupflanzen und nicht als bloßes Dressierobjekt zu halten. Da sich die Haltungsbedingungen im Vergleich zu den 1990er Jahren stark verbessert haben. Selbst ein kleiner Zoo in meiner Heimat hält heute Tiere in wirklich riesigen Gehegen und teils sogar mit freiem Auslauf - lustig wenn ein Mini-Känguru plötzlich neben dir läuft. Es fällt mir grad auf wie lang ich schon nicht mehr da war.. ;)

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin verknallt - ins Stachelschwein!

    :-) Steph

    AntwortenLöschen
  7. Das Foto mit dem Babynashorn! Wie schön!

    AntwortenLöschen
  8. zoo. unbedingt ist wieder ein zoobesuch angesagt! (siehe ars pro toto)
    und schmetterlinghaus - so schön, wenn's draußen kalt und grau ist.
    feine bilder!
    alles liebe
    dania

    AntwortenLöschen
  9. mit der zoofrage hab ich mich noch nie wirklich kritisch auseinandergesetzt. alle zwei jahre einmal schaffe ich es vielleicht dorthin und dann freu ich mich — das ist gerade meine superfundierte meinung dazu :)

    AntwortenLöschen
  10. das stachelschwein ist ja super! hab ganz vergessen, wie süß die aussehen.
    ... so aus der ferne. ;)
    herzliche grüße
    die frau s.

    ansonsten kommt's ganz auf den zoo an. ich denke, sie sind nicht immer gut gemacht, aber ich finde sie doch wichtig. für mensch und tier. es wäre eben nur schön, wenn man doch etwas mehr auf die artgerechte haltung wert legen würde.

    AntwortenLöschen
  11. Das Nashornbaby ist wirklich bezaubernd...
    schöne Aufnahmen!
    Seit unser Menschlein laufen kann, besitzen wir
    eine Jahreskarte für die Stuttgarter Wilhelma.
    Ich bin begeistert wie ihn die Tiere faszinieren.
    Dennoch sehe ich das Thema: Zoo auch kritisch,
    Vor allem im Bereich Raubkatzen.
    Allerdings spürt und sieht man, wie nicht nur überlegt, sondern
    Auch gehandelt wird!
    Tierarten werden erhalten, geschützt, naturähnliche Landschaften
    geschaffen, Aufklärung und wissen vermittelt - so wie das neue Affenhaus
    In Stuttgart.
    Allerdings ist Freiheit nicht ersetzbar, aber auch dort lauert der Feind: Mensch!
    Ich fände eine Spezialisierung für bestimmte Tierarten sinnvoll, um eine weitgehend
    Artgerechte Haltung zu ermöglichen!

    Lieber Gruß,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Ninja,
    danke für den Tipp mit dem Schmetterlingshaus. Im Krefelder Zoo waren wir noch nie (nur in Köln und in Duisburg). Ein Schmetterlingshaus kennen wir aus Bendorf (bei Koblenz); dieses hat uns ganz toll gefallen.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  13. ...tolle bilder!!!

    ich muss zugeben, dass ich schon lange nicht mehr im zoo war. einer meiner letzten besuche hatte mich ziemlich abgeschreckt. als erwachsener schaut man doch etwas anders hin als noch mit kinderaugen.

    denke aber auch, dass sich in den letzten jahren wahnsinnig viel getan hat und zoos ein toller ort sind um für tier- und umweltschutz zu sensibilisieren.

    und wer kann bei so einem zuckersüßen nashornbaby schon wiederstehen...

    liebe grüße
    julia

    AntwortenLöschen
  14. Hi schöner Blog!
    Hättest du vielleicht bei meinem Fotowettbewerb mitzumachen? :) Ich denke du würdest da echt gut rein passen :)
    Kannst ja mal vorbei schauen!
    http://rumourhasit-annikaundalexa.blogspot.de/2013/09/fotowettbewerb.html

    AntwortenLöschen
  15. Achach ... schon viel zu lange war ich nicht mehr in einem Zoo ... deine Bilder haben mich aber wieder auf den Geschmack gebracht ... tolle Bilder!

    lieben Gruß
    Brigitta

    AntwortenLöschen
  16. Sind das Nildpferde oder Nashörner? Ist eigentlich egal, ich find beide toll! Und Flamingos!!

    AntwortenLöschen
  17. Schwiiiiiierig und wie Deine Bilder gleichermaßen beeindruckend! Ich würde lieber darauf verzichten sie zu sehen, wenn ich wüsste, sie würden da wo sie "hingehören" leben und sich mehren können. Die meisten könnten's.

    Liebe Grüße :) Minza

    ... die sich fragt, welchen Flohmarkt Ihr morgen rockt (Grotenburgstadion, Königpalast?). Je nachdem wie spät es die Nacht wird (wir wieder zurückfinden) - komme ich gucken!


    AntwortenLöschen
  18. das stachelschwein! das stachelschwein! DAS STACHELSCHWEEEIIIN! <3

    AntwortenLöschen
  19. wo war denn der tapir ;-) ?
    ich geh gern ins zoos, wo die viecher viel platz haben und nicht allzu sehr von den besuchern genervt werden. ich hätte ja sonst nie gelegenheit, dieses entzückende stachelschwein und dieses putzige nilpferdkind zu sehen!
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, wo war eigentlich der tapir???
      gut frage!
      aber ich habe leider keine ahnung!

      Löschen
  20. Hallo,
    ich bin seit meiner Kindheit sehr gerne ins Zoo gegangen. Ich habe es geliebt, die Tiere zu bestaunen, vor allem die die es nirgends zu sehen gibt. Die Tiere taten mir immer leid, weil sie wirklich oft in sehr engen Käfigen sind. Auch in Parks, in denen angeblich die Naturnähe für die Tiere erhalten werden, sieht es nicht so aus. 3 oder 4 Wildkatzen in wirklich sehr engem Raum. Warum ich jahrelang trotzdem hingegangen bin. Hmmm ich glaube einfach um tolle Tiere zu sehen. Aber leider habe ich nicht auf mein Kopf gehört. Nun gehe ich nicht mehr in Zoos und auch nicht in Naturparks. Ich bin total dagegen.
    Ich wünsche dir noch ein wunderschönes Wochenende.

    Liebe Grüße
    Rosa ROse

    rosarosen86.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  21. schöne bilder und ja, ich stehe zoos auch kritisch gegenüber. ich mag den gedanken nicht, dass die tiere eingesperrt sind, teilw. in klimazonen leben müssen, die sie als fremd empfinden, aber vllt. gibt es ja in zukunft clevere neue ansätze das konzept zoo zu verändern, wie hier in diesem artikel beschrieben wird:
    http://betterymagazine.com/stories/a-zoo-without-animals/
    fand ich toll, die idee: zoos ohne tiere !!!

    AntwortenLöschen