18.12.2014

7x weihnachtsideen.

ich weiß nicht, wieso das immer passiert, aber ich fühle mich in der weihnachtszeit gehetzt. zumindest war das letztes jahr so und dieses auch schon wieder. und alles wird nebenbei gemacht. nebenbei dekorieren, nebenbei geschenke einpacken, noch Sachen einkaufen und ja, nen baum brauchen wir ja auch noch. ich war bisher nur einmal auf dem weihnachtsmarkt und so ein wirkliches feeling hat sich auch noch nicht eingestellt. ich arbeite dran. zumindest habe ich ein paar impressionen zusammengetragen, die ich mag. es ist sogar etwas buntes bei. wow. morgen verlasse ich die arbeit und habe zwei wochen frei. juchuuu. dann geht's los. samstags starten wir mit einem ganz feinen event, von dem ich euch bei samstagskaffee erzählen werde.

aber jetzt verratet mir bitte, wie ihr das alle macht oder auch schafft?




























































































































































alle bilder stammen von diesem meinem pinterest board. >klick<

Kommentare:

  1. So, für Dich heute ganz wichtig: Nach Feierabend die Füße hochlegen und ein Glas Wein genießen. Küche bleibt kalt - lasst Euch was kommen. Also ein richtig fauler Abend zum Durchatmen. Wenn man sich dann doch die Beine ein wenig vertreten möchte, Glas in die eine Hand und ein bissken Dekozauber in die andere. Baum: es muss nicht der Schönste sein. Also auf´s geradewohl los und ein Tännken kaufen. Unspektakulär. Beim schmücken: wieder ein Gläschen Vino :-). Irgendwas nicht fertig? Egal. Perfekte Weihnachten sind ja soooo schrecklich langweilig - hihihihi!

    Sag, bist Du jetzt ein wenig entspannter?

    Es knutzelt Dich,
    Steph

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  2. Ich glaub da bist du nicht alleine. Ich hatte soviel vor. Geworden ist nichts. Weihnachtsstimmung wollte ich in mir aufsaugen. Fehlanzeige. Weihnachtsmarkt? Weiß ich in diesem Jahr noch nicht einmal wie ein solcher aussieht. Aber bis zum 24. sind ja noch ein paar Tage. Und dann hoffe ich, dass ich gelassen bin und genieße.

    Liebe Grüße.
    Juliane

    AntwortenLöschen
  3. Woher kommt es nur, dass wir im Dezember immer gehetzt sind? Die Perfektion die wir an Weihnachten anstreben vielleicht, dabei ist perfekt noch nie wirklich schön gewesen. Dazu die weit verbreitete Trägheit wegen der grauen Suppe draußen? Ach Ninja, es wird genau so wundervoll, wie wir es uns jetzt noch gar nicht vorstellen können vor lauter Streßgemache... ;)

    AntwortenLöschen
  4. Jetzte habe ich einen Moment lang gedacht, du jast die tannenbaum-Torte selbst gemacht. Sieht toll aus, aber vermutlich hätte ich die Schoki gleich zerstückelt...
    Da ich die Geschenke schon ewig zusammen habe - und auch nicht mehr bei allen weiß, was drin ist ;-), konnte ich das in Ruhe machen. Sonst kommen uns gerade die Krankheiten dazwischen...
    Liebe Grüße, Sonja

    AntwortenLöschen
  5. Ich mache gar nichts, das ist der Vorteil. ;) Stress habe ich trotzdem. Ich weiß nicht mal warum. Ich war eigentlich schon seit fünf Jahren nicht mehr wirklich auf dem Weihnachtsmarkt. *seufz* Naja, Weihnachtsstimmung hatte ich schon seit fast 20 Jahre keine mehr. Das ist für mich also wenig Neues.

    AntwortenLöschen
  6. deine deko ist sehr schön!!! gehetzt fühle ich mich auch, wie jedes jahr, lach!!! liebe grüße von angie

    AntwortenLöschen
  7. Dieses Jahr wird mir besonders deutlich, dass für alles einfach immer ein bisschen zuwenig Zeit ist. Darum das Gehetze: im Alltag, in der Schule, in der Freizeit, am Wochenende, für die Arbeit. So geht das doch nicht! Deine Tännchen an den Fädchen gefallen mir besonders gut. lg Regula

    AntwortenLöschen
  8. Deine sieben irgendwas haben mir schon gefehlt! Und dann kommen sie um so schöner zurück. .. gefällt mir! Und ja, normalerweise geht es mir um die Weihnachtszeit herum auch immer so. Aber in diesem Jahr setze ich einfach aus.Tut auch mal gut. :))

    AntwortenLöschen
  9. einen herrlich entspannten letzten arbeitstag wünsche ich dir. und dann bleiben dir ja immer noch 5 tage bis weihnachten. das bekommst du hin.manchmal muß man eben improvisieren. meine geplanten karamellbonbons sind jetzt halbfest abgefüllt in hübschen gläsern mindestens genauso schön zum verschenken als ursprünglich geplant ;). euch ein frohes weihnachtsfest. liebst, sabine

    AntwortenLöschen
  10. Ich bin dieses Jahr auch total gehetzt. Weihnachten kommt auch wieder so überraschend ;) Habe Anfang der Woche mit Schrecken festgestellt, wie viele Geschenke mir noch fehlen und mich gestern ins Getümmel in der Stadt geschmissen. Neben zig Semester- und Gruppenarbeiten habe ich dafür momentan eigentlich keine Zeit und keinen Kopf. Für nächstes Jahr nehme ich mir vor, dass ich mehr Zeit & Kreativität in die Geschenke stecke :)

    AntwortenLöschen
  11. Deine schwarzen, hängenden Tannenbäume an der Tür sehen richtig toll aus, schöne Idee!
    Dann wünsche ich Dir schöne, entspannte Weihnachtstage und einen erholsamen Urlaub :-)
    Grüße mit viel Weihnachtszauber,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  12. mir gehts da nicht anders als dir, man lässt sich vom shoppingrausch der anderen mitreißen und ist genaus gehetzt, obwohl ich geschenke schon das jahr über ansammle um gar nicht auf den letzten drücker alles besorgen zu müssen. aber die menschenmassen, die sich in berlin auf den weihnachtsmärkten (die gern auch an großen verkehrspunkten stattfinden, an denen ich mit dem öffentlichen nahverkehr vorbei muss) tummeln, das ist irgendwie anstrengend... ich hab ab morgen aber zum glück auch urlaub, da fällt der streß hoffentlich ein wenig ab und ich meide dann auch eher die großen umschlagsplätze! :-)

    deine ideensammlung ist schön, ich mag solch schlichte deko gern. bei mir selbst dekoriere ich aber gar nicht weihnachtlich, das lohnt kaum, da ich über die feiertage eh wenig in meiner wohnung bin...

    AntwortenLöschen