29.08.2014

der korb im flur...

... und eine weitere geschichte aus meinem neuen leben mit kindern. denn, die meisten von euch wissen es ja schon: seitdem herr J in meinem leben ist, sind da auch seine kinder in meinem leben, die mich immer wieder vor neue herausforderungen im vergleich zu meinem bisherigen trott stellen. und in meinem bisherigen trott war es ziemlich ordentlich. da standen ein paar schuhe im flur rum, schön in einer reihe, nichts flog durch die gegend und wenn, dann war es schnell wieder aufgeräumt.

nur schert sich natürlich ein dreijähriger einen feuchten kehricht über meine schuhordnungsanforderungen (ist ja auch nen hoher standard, gebe ich zu). meine muße, diese ganzen schuhe zu ordnen hält sich allerdings auch in grenzen. ich räume schon gefühlt die ganze zeit hinterher. mich störts ja auch, die anderen nicht. daher werden jetzt hier vereinfachungsmaßnahmen eingeführt. die erste stand auf dem letzten trödel förmlich vor meinen füssen. dieser welcher metallkorb. funktioniert bombe. selbst wenn das kleine model stets die schuhe wechseln muss. und der neunjährige hats auch noch für sein skateboard entdeckt!



































wahrscheinlich haben alle mütter unter euch eh schon so einen korb im flur stehen. ich lerne eben noch....

... was ich auf jeden fall schon gelernt habe, ist immer dazu zu sagen , dass auch alles schön und wunderbar mit den zweien ist. nicht, dass ich jetzt hier die moppertante bin. und ja, es ist ja wirklich vieles einfach wunderbar, lustig und absolut bereichernd!


zuletzt: morgen beim samstagskaffee gibt's übrigens ein gewinnspiel. also, macht alle mit!


Kommentare:

  1. ;-) Ach Ninja, Du beschreibst das soooo nett!!!!
    Neben einem Korb funktioniert auch ein altes Skateboard als Regal für Schuhe (und sonstigen Tüddel) sehr gut ... ist halt "ultracool". Habe die Idee irgendwann bei Èva kopiert und für gut befunden. Bzw. der Herr Sohn.

    Es knutscht Dich mit kitzelnden Sonnenstrahlen auf der Nase,
    Steph

    AntwortenLöschen
  2. :)))
    Und nun brauchst Du auch noch einen Korb, für Mütze, Schal, Handachuhe und co! Der Winter ist nicht mehr sooo weit entfernt ;)
    LG von Annette, die es übrigens auch als Einzige hier gerne ordentlich hat :)

    AntwortenLöschen
  3. ich brauche auch so einen korb. für herrn m. ;) MEINE schuhe stehen nämlich auch immer schön ordentlich in reih und glied. seine dagegen.... das ist offensichtlich keine frage des alters.
    herzliche grüße
    die frau s.

    AntwortenLöschen
  4. praktisch und schön dein korb. wir haben übrigens einen großen schrank im flur stehen .aber rate einmal wo die schuhe stehen? klar - davor ;)! liebe grüße, sabine

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Ninja,
    ich kenn das mit den dazugekommenen Kindern. Bei uns ist es zwar eh nicht so ordentlich, aber wenn der Kleine (5) da ist, sieht es in einer halben Stunde aus, als wäre eine Bombe eingeschlagen. Und die Klamotten werden ausgezogen, wo man gerade steht. Die Schuhe werden ständig gesucht. Und - da merk ich die Ähnlichkeit zu meinem Papa - ich renn nur durch die Wohnung und mach überall das Licht aus.
    Aber natürlich ist es auch total schön und lustig. Sonst würde das auch alles gar nicht gehen...
    LG Stephi

    AntwortenLöschen
  6. Sieht super aus, der Korb ist toll + ohne Moppern gehdetnich, sacht Moppertante mit Tantenliebe.

    AntwortenLöschen
  7. Prima Idee mit dem Korb. Leider fehlt uns dazu der Platz im Flur. Ich mache hier übrigens auch täglich die Erfahrung, dass es nicht unbedingt am Alter liegt. Ich habe schon des öfteren das Gefühl, eigentlich vier "Jungs" zu Hause zu haben. Und an die ganzen "Winteraccessoires" mag ich auch noch gar nicht denken ;-)

    Herzliche Grüße
    Maike

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Ninja....Meine Monster sind schon erwachsen, glaubst du die haben es bis heute gelernt ihr Zeug wegzuräumen? Mit nichten...Wenn mein Monsterjunge nach Hause kommt stehen seine Spreebootchen direkt im Weg (Schuhgröße 46) so das man auf jeden Fall drüberfliegt.
    Und es gibt direkt neben den Stehengelassenen ein Regal, offen, zum sofortigen wegräumen sehr geeignet...
    Viel Spaß noch mit den Kurzen,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Wir haben glücklicherweise einen kleinen "Abstellraum" unter der Treppe. Mit einem Regal aus Weinkisten, wo die Schuhe reinkommen. Das 5-jährige Tochterkind hat das schon verstanden, beim Lieblingsmann muss ich noch dran arbeiten... ;-)

    AntwortenLöschen
  10. ... gefühlt ständig hinterher räumen... ja so ist das mit den Minis... wenn man es selbst gern aufgeräumt hat ;)
    Bis morgen vielleicht... liebe Grüße,
    Kebo

    AntwortenLöschen
  11. das ist doch eine super lösung! hier steht auch ein korb im flur. natürlich. auch wenn er nur das chaos von einem kind beherbergt (und mir). und: moppern ist erlaubt! (auch wenn ich das wort nicht kenne) besonders, wenn es so offen und ehrlich ist. schöne grüße!

    AntwortenLöschen
  12. Ich teile Deine Korbliebe, wenn es denn ein ist!?
    Die Idee ist praktisch und schön zugleich!
    Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende für Dich.
    Cora

    AntwortenLöschen
  13. Der Korb ist eine super Idee! Sieht gleich viel aufgeräumter aus!
    Ich kann ja nicht mitreden, was Kinder betrifft, aber ich kenn die Probleme aus dem Fluren meiner Freunde!
    Ich wünsch dir einen schönen Freitag!
    Alles Liebe,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  14. So ein Korb ist mit Sicherheit gold wert - sollte ich hier auch mal einführen. Selbst ohne Kinder. ; )

    AntwortenLöschen